Verein zur Förderung des Feuerschutzes e.V.

Seit wann sind Vereine für den Brandschutz zuständig?

Diese Frage könnte man sich zu Recht stellen! Die Antwort ist ganz einfach und eindeutig. Für den Brandschutz sind in Rheinland-Pfalz die Verbandsgemeinden zuständig. In Ihrer Verantwortung liegt es, funktionsfähige Feuerwehren aufzustellen und auszustatten.

Und wofür gibt es dann Vereine zur Förderung des Feuerschutzes?

Auch die Antwort auf diese Frage ist einfach zu beantworten. Die „Feuerwehrvereine" fördern und unterstützen den Brandschutz. So auch in Ruppach-Goldhausen. Unserem Förderverein gehören ca. 270 Mitglieder an. Alle Aktiven der Feuerwehr sind auch Mitglied im „Verein" und betätigen sich über diesen am kulturellen Geschehen in den Ortsgemeinden Ruppach-Goldhausen und Boden. Sehr oft hat diese Tätigkeit dann auch wieder dienstlichen Charakter, wenn es zum Beispiel um die Absicherungen von Prozessionen oder Martinszügen geht oder die Kirmesbäume aufgestellt werden müssen.

Im Abstand von fünf Jahren richten wir kleinere oder größere Feste aus. Bekannt sind wir mittlerweile für unser „Sommer-Open-Air", welches erstmals im Jahre 2000 stattfand. Auf der Showbühne im Freizeitpark Finkelkarst stand damals Max Greger mit der Big Band Boden. Es folgten Konzerte mit den Bläck Fööss, Brings und Johannes Kalpers.

Die Zielsetzung des Vereines ist immer darauf ausgerichtet, den Brandschutz in der Gemeinde zu sichern. So konnte in der Vergangenheit immer wieder feuerwehrtechnisches Gerät beschafft werden, welches über der Normausstattung der Verbandsgemeinde liegt. Aus Vereinsmitteln wurde 1998 ein Mehrzweckraum an das Gerätehaus angebaut. In den Jahren 2007/2008 wurde dann durch unseren Verein der ehemalige Bauhof der Ortsgemeinde für Zwecke der Feuerwehr saniert und eine große Fahrzeughalle angebaut. Besonders stolz sind wir auf ein Mannschaftstransportfahrzeug, welches wir unseren aktiven Wehrleuten zur Verfügung stellen konnten. Sämtliche Kosten dieses Fahrzeuges werden aus Vereinsmitteln bestritten.